Wandern in Zell am See-Kaprun

Wandern ist beruhigend und trainiert unser Herz-Kreislauf-System. Zudem ermöglicht es uns Muskulatur aufzubauen. Klingt gut? Na dann, los geht´s nach Zell am See-Kaprun. Für alle, die das ultimative Wandererlebnis in Österreich suchen, ist der Nationalpark Hohe Tauern das Paradies.

Sie erklimmen das Kitzsteinhorn, besuchen die Krimmler Wasserfälle und erobern die Schmittenhöhe. Die Region Zell am See-Kaprun bietet allen Wanderlustigen unvergessliche Momente. Das Aktivhotel Falkenstein ist Ihr Hotel in Kaprun als Ausgangspunkt für traumhafte Wanderausflüge. Das Hotel liegt am Fuße des Kitzsteinhorns. Wenn Sie das Kitzsteinhorn bezwungen haben, dann können Sie stolz erzählen, dass Sie auf einem 3.000er waren. Wir empfehlen Ihnen auf dieser Seite zu jedem Wandergebiet auch tolle Restaurants. Außerdem bietet Zell am See-Kaprun in den Wandergebieten diverse unterhaltsame Aktivitäten, welche wir natürlich für Sie notiert haben. Die Zell am See-Kaprun Sommercard, die Sie als unser Gast kostenlos erhalten, sollten Sie stets dabei haben, denn Sie genießen damit viele Vorteile…

…aber bevor Sie zur Wanderung aufbrechen, haben wir noch Tipps für Sie, wie ein Rucksack richtig gepackt wird.

 

Wie man einen Wanderrucksack richtig packt

Es ist immer ratsam, so wenig Gepäck wie möglich dabei zu haben. Klar, das ist leichter gesagt als getan. Denn man muss ja für jede Wetterlage vorbereitet sein. Gerade in der Bergwelt kann es schnell zu einem Wetterumschwung kommen. Trotzdem legen wir Ihnen nahe, maximal 8 Kilo Gepäck dabei zu haben, wenn Sie zu einer Tageswanderung aufbrechen. Hierbei eignet sich ein 20-25 Liter Rucksack bestens. Aber was packt man nun am besten alles ein? Wir empfehlen Ihnen einen atmungsaktiven Wetterschutz, der wind- und wasserdicht ist. Eine Überhose und eine Funktionsjacke sind also die geeigneten Kleidungsstücke.

 

Sicherheitsausrüstung für die Wanderung

Neben schützender Kleidung, benötigen Sie auch Sicherheitsausrüstung. Zu der Standard-Ausrüstung gehören ein Mobiltelefon für Notrufe, ein kleines Erste-Hilfe-Set und ein Biwaksack (um sich vor Witterung zu schützen und um Verletzte zu schützen). Was gehört neben Schutzkleidung und Sicherheitsausrüstung noch in den Wanderrucksack? Auf alle Fälle Flüssigkeit zum Trinken und Proviant, oder wie wir sagen – eine Jause. Als Flüssigkeit wählen Sie idealerweise elektrolythaltige Getränke. Die darin enthaltenen Mineralstoffe sind wichtig für ihren Körper.

 

Was kommt noch in den Wanderrucksack?

Auf alle Fälle sollte man immer eine Sonnencreme und Lippenschutz mit dabei haben. Ein hoher Lichtschutzfaktor ab 30 ist ideal. Was auch oft nützlich ist, ist ein Taschenmesser. Weiters können Sie noch eine Stirnlampe einpacken. Falls Sie mal länger unterwegs sind und es dunkel wird, freuen Sie sich bestimmt über die mitgebrachte Stirnlampe. Natürlich hat man eine digitale Wanderkarte schnell auf dem Smartphone parat, jedoch legen wir Ihnen zusätzlich eine Wanderkarte aus Papier ans Herz. Oldschool ja, aber wenn das Handy versagt, ist die gute alte Wanderkarte aus Papier hilfreich.

 

Tipps für den schweren Wanderrucksack

Ab 15 Kilo im Wanderrucksack, sind Wanderstöcke super Hilfswerkzeuge. Sie helfen Ihnen dabei das Gewicht auszugleichen und die Balance zu halten. Generell gilt, dass man schweres Gewicht so körpernah wie möglich trägt. Ab einem 50-Liter Rucksack, trägt man Proviant, Trinkflasche, Zelt etc. (alles, was schwer ist) so nahe am Rücken wie möglich (an der Rucksackinnenseite). Die Funktionsjacke und der Schlafsack können ins Bodenfach vom Rucksack gepackt werden. Weitere Kleidungsstücke bringen Sie am besten oben außen am Rucksack an.

 

Wanderparadies Zell am See-Kaprun

 

Wandern auf der Schmittenhöhe

Wanderschuhe an und es kann los gehen! Die Schmittenhöhe bietet Wander- und Spazierwege für alle Wanderstufen. Die gemütlichen Berghütten und Restaurants mit der schönsten Aussicht Österreichs laden zu einer Wanderjause ein. Lassen Sie sich für andere Highlights begeistern, wie die Kräuter- und Genusswanderung Schmittenhöhe, den Holz-Skulpturenpark, den Wohlfühlweg Jägersteig oder den Sissi-Rundwanderweg. Für Flugbegeisterte ist Tandem-Paragleiten von der Schmittenhöhe ein unvergessliches Erlebnis. Wer lieber langsam und entspannt die Bergluft einatmet, sollte Yoga am Berg auf jeden Fall ausprobieren.

Falls Sie sich mal nicht zwischen Golf und Frisbee entscheiden können, dann probieren Sie doch mal Discgolf aus. Auf der Schmittenhöhe schwingt man statt dem Golfschläger eine Frisbeescheibe. Diese gilt es mit so wenig Würfen wie möglich in einen Korb zu treffen. Dabei bewegen Sie sich „downhill“ von 1850 Höhenmeter auf 1400 Meter Seehöhe. Ein spannender 18-Korb-Parcours wartet auf Sie und Ihre Liebsten. Ein Spaß für Groß und Klein.

Unser Familien Tipp: Besuchen Sie das Kinderparadies Schmidolins Feuertaufe oder machen Sie die 4-Seen-Wanderung und die On Tour in der Natur – Familienwanderung.

  • Zell am See-Kaprun Card: alle in Betrieb befindlichen Anlagen kostenlos, Schmittenhöhebahn zum Gipfel 1x kostenlos, geführte Wanderungen kostenlos (die Zell am See-Kaprun Card erhalten Sie als Gast vom Das Falkenstein Hotel Kaprun kostenlos)
  • Besonderheiten: Schmidolins Feuertaufe, Paragleiten und Panorama-Tandemflüge, Yoga am Berg, Discgolf spielen
  • Kulinarik: Areit Lounge, Franzl, Sonnkogel Restaurant, Blaickner’s Sonnalm, Eder Hütte, Jaga Alm, Pinzgauer Hütte, Schmiedhof Alm

 

Wanderspaß in der Sigmund Thun Klamm

Ein besonderes Erlebnis für Ihren Urlaub in Zell am See-Kaprun ist die Sigmund Thun Klamm Kaprun, nur 5 Minuten zu Fuß vom Das Falkenstein Hotel Kaprun entfernt. Bis zu 32m tief haben sich die Wassermassen über Jahrhunderte in die Klamm gegraben. Sehenswerte Highlights sind die nachts beleuchteten Klammlichter und die Sagenhafte Nacht des Wassers mit Geschichten und Führungen. Ein besonderer Kraftplatz in Kaprun mit dem Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn ist der Klammsee, der die Klamm mit Wasser versorgt. Auch das Spartan Race macht jedes Jahr einige spannende Stationen entlang der Klamm. Canyoning ist eine weitere Aktivität, die Sie in der Sigmund Thun Klamm ausführen können.

  • Ideal für Jogging, Nordic-Walking und Gassirunden mit dem Hund; Canyoning Spot
  • Kulinarik: Gasthof zur Mühle, weniger als 1 km entfernt

 

Wandern auf dem Maiskogel

Unser Hausberg Maiskogel sorgt bei Naturverbundenen und Familien garantiert für einen entspannten Urlaub. Mit der neuen Bahn 3K K-onnection gelangen Sie bequem vom Dorfzentrum Kaprun auf den Berg. Sie können hier die umliegende Bergwelt genießen, sich dem Almleben hingeben oder die österreichischen Schmankerl auf zahlreichen urigen Hütten genießen. Erkunden Sie Alm- und Hüttenwanderwege durch die unberührte Landschaft. Auch ein Paradies für Mountainbiker.

NEU: mit der neuen 3K K-onnection Bahn schweben Sie weiter bis zum Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn, auch im Winter!

Unser Familien Tipp: Die Alpen-Achterbahn Maisiflitzer sorgt für einen Nervenkitzel für die ganze Familie. Sie finden leichtere Wanderwege für die ganze Familie und ein Kinderspielparadies bei der Talstation im Dorfzentrum.

  • Zell am See-Kaprun Card: Tickets für Berg- und Talfahrt beliebig häufig kostenlos nutzbar
  • Besonderheiten: Ganzjahresrodelbahn Maisiflitzer, Kinderspielparadies am Fuße des Schaufelbergs, Downhill-Mountainbiketrail Jetzbachsteig, kostenlos geführte Wanderungen, wunderbares Familienskigebiet im Winter
  • Kulinarik: Glocknerblick, Maiskogel Alm Ranch, Jausenstation Stangerbauer, Jausenstation Unteraigen

 

Wandern am Kitzsteinhorn

Das Kitzsteinhorn, Österreichs erstes Gletscherskigebiet, ist perfekt zu jeder Jahreszeit. Hier warten nicht nur imposante Wanderwege auf Sie, sondern auch ein wunderschöner Ausblick auf die prickelnde Schnee- und Eiskulisse sowie auf die höchsten Berge Österreichs. Ein Sommererlebnis für alle Sinne und die ganze Familie. Im Winter zählt das Kitzsteinhorn zu den besten Skigebieten Österreichs. Überzeugen Sie sich selbst.

Was gibt es zu sehen? Gipfelwelt 3000 bei der Bergstation mit Panorama Plattform, einem Film über ihre hochalpine Natur und eine 362 m langen Nationalpark Galerie mit Verbindungstunnel auf eine weitere Aussichtsplattform, Reifen-Rutschbahn auch im Sommer, höchstes Kino Österreichs Cinema 3000.

  • Zell am See-Kaprun Card: Tickets für Berg- und Talfahrt kostenlos
  • Besonderheiten: Gipfelwelt 3000, Nationalpark Gallery, Sommer- und Winterskilauf, höchste Seilbahnstütze Europas, Klettersteige- und routen, geführte Wanderungen zum Gipfel
  • Kulinarik: Gipfel Restaurant, Restaurant Gletschermühle, Krefelderhütte, Salzburger Hütte

 

Hochgebirgsstauseen Kaprun

Besuchen Sie die auf ca. 2000m Höhe befindlichen imposanten Hochgebirgsstauseen Kaprun mit dem Speicher Mooserboden und Wasserfallboden. Lernen Sie bei einer Staumauerführung das Innenleben und die Funktionen einer Staumauer kennen. Genießen Sie anschließend die wunderschöne Aussicht auf die Hohen Tauern auf der Sonnenterrasse vom Mooserboden und entdecken Sie entlang des Kräuterlehrpfades die einzigartige Blumen- und Pflanzenwelt der Hohe Tauern. Besuchen Sie den Kinderlehrpfad Tobi Turbi und erfahren Sie spielerisch mehr über Natur und Technik.

  • Zell am See-Kaprun Card: Eintritt kostenlos
  • Besonderheiten: Imposante Kulisse und Ausblick, Staumauerführungen (im Inneren), Kräuterlehrpfad, urige Einkehr in der Fürthermoaralm mit hausgemachtem Speck- und Käse, Erlebniswelt Strom & Eis am Mooserboden, Wanderung vom Kitzsteinhorn zu den Stauseen
  • Kulinarik: Alpenhaus Kesselfall, Fürthermoaralm, Bergrestaurant Mooserboden

 

Wild- und Erlebnispark Ferleiten

Der Wild- & Erlebnispark Ferleiten liegt direkt an der Mautstation Ferleiten an der Glocknerstraße. Wandern Sie gemütlich durch die Wildparkanlage und beobachten Sie hier die heimische Tierwelt und hochkapitale Wildarten. Der Nationalpark Pavillon Leben unter Wasser lässt Sie in das Leben von Urforelle & Co eintauchen. Im Anschluss erholen Sie sich auf der Sonnenterrasse der urigen Wildpark-Alm. Ein spannendes Erlebnis ist die Golf Caddy-Tour durch den Abenteuerpark.

Die neuen Highlights im Wildpark: Die Luchs Familie hat Nachwuchs bekommen und das Gemeinschaftsgehege Wolf & Bär ist fertiggestellt.

  • Zell am See-Kaprun Card: Eintritt kostenlos im Wildpark. Spiel und Spaß im Freizeitpark kostenlos auf 20.000qm.
  • Besonderheiten: kostenloser Erlebnis-Spielpark, kostenloser Eintritt in Wildpark, Leben unter Wasser, 250 hochinteressante Wildtiere
  • Kulinarik: Restaurant Ferleiten mit Panoramaterrasse

 

Zu den Krimmler Wasserfällen wandern

Die Krimmler Wasserfälle sind die höchsten Wasserfälle Europas. Sie sind mit ihrer beeindruckenden Fallhöhe von 380 m die fünfthöchsten Wasserfälle der Welt. Erleben Sie den erfrischenden Sprühregen und die imposante Kraft des Wassers inmitten der traumhaften Kulisse des Nationalparks Hohe Tauern.

  • Zell am See-Kaprun Card: Eintritt frei
  • Besonderheiten: fünfthöchste Wasserfälle der Welt, Fallhöhe 380m. Großartiges Naturschauspiel, gut ausgebauter Weg
  • Kulinarik: Hanke´s Cafe Restaurant, Gasthof Schönangerl, Reinis Pizzeria

 

Nationalpark Hohe Tauern zum Wandern

Wo findet man 550 Seen auf einmal? Ganz genau – im Nationalpark Hohe Tauern.

Zell am See-Kaprun grenzt direkt an einen der schönsten Nationalparks dieser Welt. Der Gipfel des Kitzsteinhorns selbst befindet sich bereits in dieser wunderbaren, wilden Region der Alpen. Im Nationalpark Hohe Tauern sind alle bedeutenden alpinen Ökosysteme großflächig und ungestört erhalten. Darüber thronen 266 Gipfel über 3.000 m. 1200 km² der Fläche des Nationalparks entfallen auf unberührte Naturlandschaft. Das Schutzgebiet beherbergt 130 km² Gletscher, über 550 Seen und 279 Bäche. Der Salzburger Anteil am Schutzgebiet beträgt dabei 805km².

Gleichzeitig ist der Nationalpark Hohe Tauern der älteste unter den Nationalparks Österreichs und mehr als ein Drittel aller Pflanzenarten sowie mehr als die Hälfte aller Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere, die in Österreich vorkommen, sind hier zu finden. Seit 2006 ist der Nationalpark Hohe Tauern international durch die IUCN als Schutzgebiet der Kategorie II („Nationalpark“) anerkannt und wurde damit in die Familie der ganz großen Nationalparks wie Yellowstone, Yosemite, Grand Canyon, etc. aufgenommen.

Während der Sommer- und Wintermonate bietet die Nationalparkverwaltung für alle Interessierten Exkursionen zu den verschiedensten Themen. Von Tauernüberquerungen auf den „Spuren der Säumer“ bis hin zu Wildtierbeobachtungen, geologischen Exkursionen oder Schneeschuhwanderungen in die verschneiten Tauerntäler. Verlässliche und speziell geschulte Exkursionsführer sind dabei die Nationalpark Ranger. Sie bringen Besuchern – groß wie klein – die Einzigartigkeit des Schutzgebiets auf spannende Weise näher.

  • Mit der Zell am See-Kaprun Card ist der Eintritt in das Nationalparkzentrum Hohe Tauern kostenlos!
  • Besonderheiten: geologische Exkursionen im ältesten Nationalpark Österreichs

Finden Sie jetzt das passende Angebot für Ihren Wanderurlaub in Zell am See-Kaprun!